Potenzmittel Viagra

viagra 100mg in deutschland Die kleine, blaue Viagra Pille in Rautenform gibt es nun seit über zehn Jahren und noch immer ist sie ein wahrer Verkaufsschlager. Viagra ist das weltweit bekannteste Arzneimittel gegen Erektionsprobleme und beschert dem Pharmaunternehmen Pfizer jährlich Milliardenumsätze. Die wirksame Potenzpille ist allerdings verschreibungspflichtig und eine gründliche ärztliche Untersuchung sollte vor der Einnahme in jedem Fall erfolgen, denn unter gewissen Umständen kann die Einnahme der blauen Wunderpille zu einem erheblichen gesundheitlichen Risiko werden. Vor allem herzkranke Menschen und Patienten, die unter Arteriosklerose, Diabetes oder Bluthochdruck leiden, gehen mit der Einnahme von Viagra ein unüberschaubares Risiko ein. Durch fehlende Arztbesuche, gefälschte Präparate vom Schwarzmarkt, aber auch durch Nichtbeachtung der Packungsbeilage kam es bereits zu tödlichen Vorfällen bei der Viagra Einnahme.

Anwendung und Wirkungsweise

Wer die Wunderpille mit dem Wirkstoff Sildenafil nutzen möchte, nimmt die berühmte blaue Tablette am Besten eine Stunde vor dem sexuellen Verkehr ein und kann die erektionssteigernde Wirkung dann über mehrere Stunden genießen. Viagra schlägt bei 82 Prozent der Männer an und sorgt durch die hemmende Wirkung auf das Enzym PDE5 dafür, dass der Penis des Mannes nach der sexuellen Reizung länger steif bleibt als normalerweise üblich. Eine aphrodisierende, also den Sexualtrieb fördernde Wirkung hat Viagra allerdings nicht und auch bei organisch oder psychisch verursachten Erektionsproblemen vermag die Potenzpille nichts oder nur sehr wenig auszurichten.

Die erste spürbare Wirkung tritt in der Regel nach einer halben Stunde ein, nach circa 70 Minuten hat die Pille dann ihr Wirkungsmaximum erreicht. Generell wirkt eine Viagra Pille bis zu vier Stunden, die Wirkung setzt allerdings eine sexuelle Reizung des Patienten voraus. Der Wirkstoff Sildenafil hat eine Erfolgsquote von 82 Prozent.

Viagra darf nur einmal im Laufe von 24 Stunden eingenommen werden. Die Einnahme ist für Frauen und Kindern unter 18 Jahren verboten. Auch das Autofahren bzw. Bedienen von gefährlichen Maschinen mit Sildenafil im Blut sollte möglichst vermieden werden.

Bekannte Nebenwirkungen von Viagra

Zu den unerwünschten Nebenwirkungen von Viagra gehören Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Haut und Gesichtsrötung mit Hitzewallungen, Sodbrennen und eine verstopfte Nase. Weiterhin kann die Einnahme von Viagra zu Sehstörungen führen, die häufig in Form einer vorübergehenden Lichtempfindlichkeit oder auch als Veränderung im Wahrnehmens der Farben Blau und Grün auftritt.

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Einnahme von Sildenafil mit nitrathaltigen Medikamenten, wie beispielsweise Herzmittel oder NO-Donatoren, die unter anderem in der Modedroge Poppers enthalten sind, kann lebensgefährlich sein und sollte daher unbedingt vermieden werden.

Original Viagra Pillen - HIER ONLINE BESTELLEN !!!

Viagra ® ist ein eigetragenes Markenzeichen der Firma PFIZER.